Autorisierter Fachhändler - Wendt & Kühn
Öffnungszeiten
für unseren Verkaufsraum
in Schönheide
Öffnungszeiten
Mo. bis Fr.  9.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sa.  9.00 Uhr - 12.00 Uhr

Über Ihren Besuch würden
wir uns sehr freuen.

Europäische Sozialfonds
Google+ facebook pinterest
Osterartikel
Osterhasen
  ab 9,90 EUR 
inkl. 19% MwSt.
Osterartikel
Frühlingsküken
  ab 17,90 EUR 
inkl. 19% MwSt.

Osterartikel

Küken

Bei uns finden Sie Erzgebirgische Osterartikel, wie Osterhasen, Ostereier, Frühlingskücken und vieles mehr, welche in liebevoller Handarbeit hergestellt wurden. Nicht nur hier im Erzgebirge, sondern in aller Welt, dienen diese figürlichen Kostbarkeiten aus naturbelassenem Holz oder bunt bemalt, zum sammeln, zur Dekoration oder als Geschenk für das Osterfest.

Der Osterhase

Osterhase

Jeder kennt den Osterhase. Der Osterhase ist das bekannteste Symbol der Osterzeit, denn er bringt die Ostereier und all die anderen süßen Leckereien am Ostersonntag.

Wo kommt der Osterhase eigentlich her?

Dafür kann es verschiedene Gründe geben.
Eine mögliche Erklärung besagt, dass der Hase als Zeichen der Fruchtbarkeit steht, was sich anhand der griechischen Liebesgöttin Aphrodite und der germanischen Frühlingsgöttin und Fruchtbarkeitsgöttin Ostera, denen ein Hase als heiliges Tier zugeordnet wurde, belegen lässt.

Auf der anderen Seite ist der Hase auch dass Tier, welches sehr früh nach dem Winter seine Jungen bekommt. Im Mittelalter war er das beste Zeichen dafür, dass der Winter nun endlich vorbei war.

Der Hase gilt auch als Mondtier und das Osterfest basiert auf dem Mondkalender. Es wird am ersten Vollmond nach Frühlingsanfang gefeiert.

Hasen gelten zusätzlich als Bildnis für den Neuanfang.
Beobachteten die Menschen früher eine Hasenmutter mit ihren Kindern, so wussten sie, dass der Frühling Einzug gehalten hat. Im Frühling hielten sich die Hasen sehr oft in der Nähe der Menschen auf, vor allem die Futtersuche brachte sie dazu.

So ist es nicht verwunderlich, dass der Hase auch der Überbringer der Ostereier wurde.

Das Osterei

Osterhase

Sie leuchten in allen Farben, die Ostereier.
Aber woher kommt eigentlich der Brauch, in der Osterzeit Eier zu färben und zu verschenken?
Nicht nur in Deutschland wird während der Vorbereitung des Festes viel mit Farbe hantiert.
Weltweit hat sich die Tradition des Eier bemalens durchgesetzt. Möglicherweise stammt der Brauch ursprünglich aus einer viertausend Jahre alten Religion, die im Gebiet des heutigen Armenien und Kurdistan weit verbreitet war, dem Jesidentum.
In Deutschland fand das österliche Eierfärben erstmals im 16. Jahrhundert Erwähnung. Hundert Jahre später wurde dann von dem Brauch berichtet, Eier für die Kinder zu verstecken.

© Copyright 2017 by www.pyramiden-schwibbogen.com